Impressum

 

HBC Hanseatisches Bahn Contor GmbH
Zellmannstr. 10
21129 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 18 13 54 27 10
Telefax: +49 (0) 40 18 13 54 27 16
E-Mail: info@hbc-bahn.de
Internet: www.hanseatisches-bahn-contor.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Oliver Matthiesen, Marian Suhr, Lutz Wörner
Registergericht: Hamburg
Registernummer: HRB 134073
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 297 293 020
Inhaltlicher Verantwortlicher gemäß §6 MDStV: Chantal Fraahs

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Recherche und Überprüfung der bereitgestellten Inhalte der Webseite übernimmt die HBC keine Haftung für Gewähr. Haftungsansprüche gegenüber der HBC sind ausgeschlossen, sofern kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Die HBC behält sich das Recht vor, die Inhalte dieser Webseite ohne vorherige Ankündigung zu ändern, auszutauschen oder zu löschen. Für externe Links übernimmt die HBC keinerlei Haftung. Der Inhalt verlinkter Webseiten obliegt ausschließlich deren Betreiber. Sollten Sie auf einer verknüpften, externen Seite anstößige oder illegale Inhalte finden, setzen Sie uns bitte sofort darüber in Kenntnis. Der Verweis wird daraufhin sofort gelöscht werden. Die HBC übernimmt keine Gewähr dafür, dass der Inhalt seit dem Setzen des Links unverändert oder überhaupt noch vorhanden ist.

Datenschutz

Informationen nach der Datenschutzgrundverordnung 

Zum 25. Mai 2018 tritt ein neues europäisches Datenschutzrecht in Kraft, die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) http://eur-lex.europa.eu/legal-content/de/TXT/?uri=CELEX%3A32016R0679. Aufgrund des neuen Datenschutzrechtes sind wir gehalten, Sie in transparenter Weise darüber zu informieren, welche Daten wir bei Nutzung unserer Service-Dienstleistungen verarbeiten.

Verantwortlicher 

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung in unserer Kundenbeziehung ist

HBC Hanseatisches Bahn Contor GmbH
Zellmannstr. 10
21129 Hamburg

Geschäftsführung: Oliver Matthiesen, Marian Suhr, Lutz Wörner

Datenschutzkontakt 

Für Fragen und Anliegen zum Datenschutz wenden Sie sich gerne an info@hbc-bahn.de. 

Aufsichtsbehörde 

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist der Landesdatenschutzbeauftragte Hamburg. https://www.datenschutz-hamburg.de/. Ihnen steht bei der Aufsichtsbehörde ein Beschwerderecht zu.

Personenbezogene Daten / Betroffene Person 

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

Dazu gehört bspw. auch Ihre Kundennummer, die bei uns gespeichert wird. Eine IP-Adresse ist eine Adresse in Computernetzen, die – wie das Internet – auf dem Internetprotokoll (IP) basiert. Sie wird Geräten zugewiesen, die an das Netz angebunden sind, und macht die Geräte so adressierbar und damit erreichbar, die IP-Adresse ist ebenfalls personenbezogen.

Betroffene Person sind entweder Sie als Kunde, als Person, die mit uns Kontakt aufnimmt oder als Ansprechpartner in einer Firma, mit der wir ein Kundenverhältnis innehaben.

Erforderlichkeitsgrundsatz 

Ein wesentlicher Grundsatz des bisherigen Datenschutzrechts findet sich auch in der DSGVO wieder – der Erforderlichkeitsgrundsatz. Danach ist Datenverarbeitung zulässig, wenn die Daten für die bestimmte Verarbeitung unbedingt gebraucht wird; z.B. Adressdaten, damit der Transport ausgeführt werden kann.

Auftragsverarbeitung 

Der Begriff „Auftragsverarbeitung“ ist nicht zu verwechseln mit dem Begriff „Transport-Auftrag“. Bei der Auftragsverarbeitung geht es darum, dass ein Dienstleister beauftragt wird, personenbezogene Daten zu verarbeiten.

Wenn wir die Datenverarbeitung im Auftrag verarbeiten lassen, dann sind wir verpflichtet, mit den Dienstleistern eine besondere Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung abzuschließen und den Dienstleister nachweisen zu lassen, dass er mit Ihren Daten ordnungsgemäß umgeht, Art. 28 DSGVO.

Aber nicht jeder Einsatz von Dienstleistern unterliegt Art. 28 DSGVO. Wir prüfen bei jedem Einsatz ganz genau, ob Art. 28 DSGVO Anwendung findet oder nicht.

Mit Dienstleistern, die ihren Hauptsitz außerhalb der Europäischen Union oder außerhalb der Mitgliedstaaten, die von der Europäischen Kommission als sichere Drittstaaten anerkannt sind, wie bspw. Island, Lichtenstein, Norwegen oder Kanada, werden wir die aktuellen Standardvertragsklauseln der Europäischen Kommission im Auftraggeber-Auftragnehmer-Verhältnis (Controller-Processor) zugrunde legen.

Keine Auftragsverarbeitung 

Transport-, bzw. Logistikleistungen sind grundsätzlich keine Auftragsverarbeitung im Sinne des Art. 28 DSGVO, da die Daten nur für die Abwicklung des Transportauftrages erforderlich sind. Ebenso ist die Beauftragung von Subunternehmern keine Auftragsverarbeitung im Sinne des Art. 28 DSGVO.

Rechtmäßigkeit der Verarbeitung 

Die Datenverarbeitung ist nur rechtmäßig, wenn insbesondere

  • die Verarbeitung für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit b DSGVO);
  • die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO), oder
  • die betroffene Person ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben hat (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO).

Widerspruch und Widerruf 

Beim Widerspruch gilt die Datenverarbeitung aufgrund einer gesetzlichen Grundlage solange für zulässig, bis Sie Widerspruch einlegen. Widerspruch kommt insbesondere bei der Datenverarbeitung zum Tragen, die auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO beruht. Beim Widerspruch haben wir ein Prüfungsrecht, ob die berechtigten Gründe für die Datenverarbeitung überwiegen. In diesem Fall wird die Verarbeitung auf Ihren Wunsch hin eingeschränkt.

Wenn Sie eine Einwilligung zur Datenverarbeitung gegeben haben, haben Sie ein Recht auf Widerruf der Einwilligung. Unsere Datenverarbeitung beruht nur dann auf der Einwilligung, wenn wir Sie hierzu ausdrücklich informieren, bzw. Sie ihre Zustimmung ausdrücklich erklären müssen.

Widerruf und Widerspruch können Sie an info@hbc-bahn.de richten.

Speicherdauer 

Wir speichern Ihre Daten, solange wir sie zur Durchführung des Kundenverhältnisses benötigen. Aufgrund steuerrechtlicher Vorgaben sind wir verpflichtet, Rechnungs- und Zahlungsdaten für die Dauer von zehn Jahren zu speichern, z.B. § 14 b Umsatzsteuergesetz (https://www.gesetze-im-internet.de/ustg_1980/__14b.html ).

Ihre Rechte 

Sie haben folgende Rechte uns gegenüber, sofern Sie selber als betroffene Person gelten. Ansonsten können Ihre Mitarbeiter diese Rechte geltend machen:

  • Recht auf Auskunft,
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
  • Recht auf Widerruf

Alle Rechte werden aber nicht uneingeschränkt gewährt.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit findet nach unserer Auffassung in unserer Kundenbeziehung keine Anwendung.

Bonitätsprüfung 

Da wir bei Zahlung auf Rechnung ins Risiko gehen, sind wir berechtigt, eine Bonitätsprüfung vorzunehmen, indem wir bei Auskunfteien Informationen einholen, die Aussagen über eine statistische Zahlungswahrscheinlichkeit zulassen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Transportaufträge 

Sofern Sie Transporte telefonisch in Auftrag geben, werden die für die Abwicklung des Auftrages erforderlichen Daten manuell erfasst. Bei einem Auftrag per Email werden die Daten ebenfalls manuell erfasst. 

Emailkommunikation 

Unsere Kommunikation baut vor allem auf der Email-Kommunikation auf. Ihre Emailadresse benötigen wir für die Zusendung von Dokumenten im Rahmen der Kundenbeziehung (Support), Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Mit Kommunikation im Rahmen der Kundenbeziehung ist keine Werbung gemeint. Hierzu gehören z.B. auch die Benachrichtigungen bei Zugverspätungen.

Bitte beachten Sie auch, dass die Emailkommunikation in der Regel unverschlüsselt erfolgt. Falls Sie hier eine Kommunikation wünschen, bei der Anhänge (z.B. Rechnungskopien) bspw. mit Passwort verschlüsselt werden sollen, lassen Sie das uns gerne wissen.

Sofern wir Ihnen werbliche Informationen per Email zukommen lassen, holen wir uns hierfür separat Ihre Zustimmung ein. Sie können der werblichen Ansprache jederzeit ohne Angaben von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a und 7 Abs. 3 DSGVO.

Unsere Mitarbeiter 

Unsere Mitarbeiter werden regelmäßig im Datenschutz geschult, um die Vorgaben der DSGVO umzusetzen.

Technische und organisatorische Maßnahmen 

Wir haben ein Sicherheitskonzept implementiert und umgesetzt. Wir überprüfen dieses regelmäßig auf Nachhaltigkeit.

Version 

Diese Version der Datenschutzhinweise ist ab 08/2018 gültig.


Copyright
Alle Daten dieser Webseite unterliegen dem Eigentum der Hanseatischen Bahn Contor GmbH. Das Copyright aller auf dieser Webseite verwendeten Fotos liegt bei der HBC.

Cookies 

Cookies sind Daten, die von einer Website, die Sie besuchen, auf Ihrem Rechner in Ihrem Browser gespeichert werden. Beim ersten Besuch unserer Website müssen Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies geben.

Sitzungscookies werden von den Servern verwendet, um Informationen über die Aktivitäten eines Besuchers auf einer Webseite zu speichern. Cookies agieren als eine Art Lesezeichen innerhalb der Seite. Die Verbindung wird die gesamte Sitzung in einem Cookie gespeichert, bis Sie die Internetseite schließen bzw. sich abmelden. Dann wird auch das Cookie automatisch entfernt.

Persistente, Dauer- oder Tracking-Cookies werden regelmäßig benutzt, um die Präferenzen von Besuchern zu speichern, je nach Ihrer Einstellung. Dazu gehören auch Google-Analytics-Cookies. Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z.B. die Annahme von einigen Cookies (z.B. von Drittanbietern wie Google) oder von allen Cookies ablehnen.

Auf der Plattform http://www.allaboutcookies.org/ finden Sie weiterführende Informationen und Hinweise über den Umgang mit Cookies.

Cookies können keine Viren oder anderweitige Schadsoftware auf Ihr Gerät übertragen.